Willi Siber

bis 02.02.2020              

der weg
Willi Siber 1980-2020

Museum Villa Rot Burgrieden

Anlässlich des 70. Geburtstags präsentiert die Villa Rot einen sehr sehenswerten Ausschnitt aus den Schaffensphasen der letzten 40 Jahre. Während zumindest sein öffentliches Werk in den 80ern noch mehr von malerischen Positionen der sogenannten Neuen Wilden geprägt war, nahm relativ bald die Skulptur einen zentralen Raum ein. Bekannt geworden zunächst mit meist weiß getünchten Holzskulpturen, bei denen eine massive Holzform igel- oder kakteenhaft mit kurzen Holznoppen bestückt war, welche die Rohheit des Materials trotz Bearbeitung und Farbgebung nicht verbargen, eine besondere Wirkung jedoch unter dem verschieden einfallenden Licht entfalteten. In anderen Arbeiten wurden dünne roh belassene Holzstäbe weiß getüncht zu geometrischen Formen lose geschichtet. In späteren Arbeiten sind die Holzplatten mit Nägeln mit Flachköpfen bestückt, die in Epoxydharz getaucht wurden und dadurch Basis für eine mehr oder minder glatte schwebende Farbfläche bildeten, die aber stellenweise durchbrochen ist und den Untergrund durchscheinen lässt. Farbe und glatte spiegelnde Oberfläche traten fortan zunehmend in den Vordergrund und führten zu entsprechenden bearbeiteten Körpern, die entweder solitär oder als Gruppe eine faszinierende Wirkung entfalten, wobei die Hängung und der Lichteinfall diese maßgeblich beeinflussen. In jüngeren Arbeiten spielen geknickte Stahlrohre mit Form und Lichtwirkung. Die Ausstellung ist eine Empfehlung wert.