Van Dyck

bis 02.02.2020           

Van Dyck

Alte Pinakothek München

Anthonis van Dyck hat einen herausragenden Ruf vor allem als Porträtmaler seiner Zeit. Zu Lebzeiten stand er lange Zeit etwas im Schatten seines rund 20 Jahre älteren Antwerpener Kollegen Peter Paul Rubens, in dessen Werkstatt er zeitweilig als Assistent wirkte. Wie sehr dieser ihn schätzte zeigt sich daran, dass er wohl der einzige Künstler war, den Rubens in Verträgen mit Auftraggebern als Mitverantwortlicher namentlich erwähnte, während ansonsten die weiteren Mitarbeiter der Werkstatt unerwähnt blieben, wenngleich sich etliche später selbst einen klangvollen Ruf erwarben. Die Alte Pinakothek gruppiert um den reichlichen Bestand eigener Werke von Van Dyck etliche Leihgaben sowie Werke von Zeitgenossen als Ergebnis eines mehrjährigen Forschungsprojektes, welches sich unter anderem Fragen der Bildgenese und der Werkstattpraxis widmete. So wird u.a. auch aufgezeigt, wie wichtig dem Künstler Historienbildnisse waren und wie er durch zahlreiche Studien und Motivvarianten um einen neuen und überzeugenden Bildeindruck rang.