Utrecht Caravaggio und Europa

bis 21.07.2019   

Utrecht Caravaggio und Europa

Alte Pinakothek München

Ausgangspunkt für die gemeinsam mit dem Centraal Museum in Utrecht entwickelte Ausstellung ist der Einfluss Caravaggios und seines Umfeldes auf die jungen Utrechter Maler Hendrick ter Brugghen, Gerard van Honthorst und Dirck van Baburen, als sie sich bei ihrem Italienbesuch mit der neuartigen Kunstdarstellung konfrontiert sahen. Bildkompositionen griffen dramtisierte Szenen, häufig in einer Nahsicht auf, die den Betrachter nahezu einbezog, hyperreale Darstellung und eine dramatische Lichtführung mit betonten Licht-Schatten-Partien faszinierte die Zeitgenossen gleichermaßen wie sie auch uns heutige Betrachter anzieht. Über 70 Gemälde der bedeutendsten Caravaggisten aus Italien, Frankreich, Spanien und den Niederlanden sind vertreten, auch einige wenige Originalwerke von Caravaggio selbst, vielfach aber hervorragend umgesetzte Kopien seiner Zeitgenossen. Leider ist eines der Hauptwerke Caravaggios, die Grablegung Christi aus dem Vatikanischen Museum, nicht mehr zu sehen, da die Leihgabe mit dem 20. Mai endet.

Wer sich für die alten Meister begeistern kann, sollte die Ausstellung auf keinen Fall verpassen. Aber auch jene, die eher auf die Kunst der letzten 150 Jahre stehen, kann ich die Ausstellung wärmstens empfehlen.