OberrheinKunstTour Herbst 2017 # 3

Hallo Mitleserinnen und Mitleser,

mit dem Wetter habe ich bisher Glück gehabt. Außer einigen einzelnen Tropfen mal so zwischendurch war es trocken und überwiegend sonnig. Auch  die Temperaturen waren einschließlich heute T-Shirt-like. Das soll sich jetzt ja leider ändern. Mal sehen.

Tag 3 Samstag 21.10.2017 – Untere Oberrheintour
Ortenberg / Erstein / Riegel / Freiburg / Müllheim

Der Stellplatz in Ortenberg ist an sich ruhig gelegen, sofern man das Ständchen der Feuerwehrkapelle (oder wer auch immer über der Feuerwehr den Probenraum nutzt) am frühen Abend nicht als störend empfindet. Etwas unangenehmer war die Geräuschkulisse, die aus zwei PKW-Caravans drang, die am späteren Abend neben mir Platz nahmen. Laute Musik, laute Gespräche bei offenen Türen und Fenstern. Zunächst dachte ich, die beiden hätten sich vom PKW-Parkplatz verirrt, morgens sah ich aber, dass beide PKW offenbar als Schlafstätte dienten. Erst gegen Mitternacht wurde es ruhiger.

Nach dem Frühstück bin ich nach Erstein/F aufgebrochen, wo das Musée Würth France Erstein (MPM) / www.musee-wurth.fr unter dem Titel Von Kopf bis Fuß. Menschenbilder im Fokus der Sammlung Würth einen sehenswerten Einblick gibt.

Apropos Frankreich. Wer sich nach Frankreich begibt, sollte sich für sein Fahrzeug (egal ob PKW/Womo etc.) schon mal die Umweltplakette CRIT’Air besorgen. Derzeit ist sie zwar nur in wenigen Städten Pflicht (u.a. Paris, Lyon), wird aber bis 2020 flächendeckend. In Straßburg ist sie ab 1. November 2017 Pflicht.

Freundlicherweise haben die Franzosen eine Bestellseite auch auf Deutsch eingerichtet:

https://www.certificat-air.gouv.fr/de/

Man muss neben dem Kennzeichen einige Angaben aus dem Fahrzeugschein in ein Formular eintragen und eine Kopie (Scan oder Foto, jedoch nicht größer als 400 KB) der Datenseite des Fahrzeugscheins übertragen und mit Kreditkarte bezahlen (4,80 €) und bereits anderntags habe ich per PDF die Rechnung sowie eine ab sofort gültige Notbescheinigung zugesandt bekommen, die als Ersatz bis zum Eintreffen der Plakette dienen kann. Man kann sich also notfalls auch relativ kurzfristig für die Beantragung entscheiden. Der Aufkleber selbst trudelte ca. 14 Tage später per Post ein.

Schöner wäre es natürlich, die würden das mal auf europäischer Ebene vereinheitlichen, weil sonst hat man in seinem rechten Eck der Frontscheibe eine ganze Ansammlung von Plaketten, zumal ja auch noch die diversen Vignetten, Pickerl etc. Fensterplatz beanspruchen.

Weiter ging es wieder auf die deutsche Rheinseite zur Ausstellung Picasso und die Frauen in der Messmer Foundation Riegel am Kaiserstuhl/MPM / www.messmerfoundation.com. Zwar konzentriert sich die gut aufbereitete Schau bzgl. Picasso auf sein grafisches Werk, einige Gemälde sind als Repliken eingestreut, Originalgemälde von einigen seiner künstlerisch tätigen Frauen (Francoise Gilot, Sylvette David/Lydia Corbett) ergänzen die jeweils kurz dargestellten Lebensgeschichten von Picassos Frauen. Sehenswert.

Das war es dann aber auch an lohnenswerten Ausstellungen für heute. Der Besuch im Augustinermuseum und Museum für Neue Kunst Freiburg konnte schnell abgehakt werden. Im Augustinermuseum, weil ich einer Fehlinformation aufgesessen bin und die anvisierte Ausstellung nicht existent war (Sonderausstellungsbereich derzeit Umbaupause), und bei der Neuen Kunst war die Wechselausstellung wenig inspirierend. Lediglich ein erneuter Blick in die kleine Sammlungsausstellung hat etwas entschädigt.

Auch dieses Mal habe ich für den Freiburg-Besuch einen Park+Ride Parkplatz ausgesucht, allerdings nicht mehr den in Zähringen. Dieser ist nämlich derzeit eher ungünstig, da durch Baumaßnahmen die Tram nicht mehr bis zum Zentrum (Bertoldsbrunnen) fährt. Für meine Zwecke günstiger ist sowieso ein P+R an der Linie 1 Fahrtrichtung Littenweiler, da diese direkt vor dem Augustinermuseum (Haltestelle Oberlinden, aber auch Bertoldsbrunnen oder Hauptbahnhof) hält. Die einfache Fahrt ist mit 2,30 € günstig, Ticketautomaten sind in der Tram. Ausgewählt habe ich den Behördenparkplatz hinter dem Polizeipräsidium (Bissierstraße 3, Haltestelle Runzmattenweg ca. 100m), der allerdings nur an Sa/So der Allgemeinheit zur Verfügung steht. Alternativ stünde noch weiter vom Zentrum entfernt der P+R Paduaallee, Breisgauer Str. 1, oder P+R Moosweiher, Elsässer Str. 100 zur Verfügung oder man entscheidet sich für den ganzwöchigen P+R Bissierstraße 2b und nimmt die Linie 3 bis Bertoldsbrunnen oder läuft ca. 600m ebenfalls bis zur Station Runzmattenweg (Linie 1 + 3).

Lust zum Bummeln in der gewonnenen Zeit hatte ich keine, auch angesichts der angekündigten Wetterentwicklung zog ich es vor, mein heutiges Nachtquartier anzusteuern, den Stellplatz am Freibad Müllheim (direkt neben dem Sportplatz, auf dem bei meiner Ankunft und während ich dies schreibe gerade ein Fußballspiel läuft), Ziegleweg 7, 79379 Müllheim, 47° 48′ 8″ N 7° 38′ 4″ E, offiziell 3 kostenlose Plätze – allerdings sind die wie alle anderen PKW-Plätze markiert und Platz ist reichlich vorhanden, allerdings keine V/E.

Beste Grüße für heute
Atze