Musée Félicien Rops Namur

Musée Félicien Rops Namur (BMPM)      

Der 1833 in Namur geborene Rops machte sich zunächst als Illustrator und Karikaturist einen Namen und gründete zusammen mit Charles de Coster die Zeitschrift Uylenspiegel (Coster übertrug 1867 die 1510 erstmalig erschiene mittelniederdeutsche Schwanksammlung um Till Eulenspiegel ins Französische, siedelte sie jedoch in die Auseinandersetzung des Spanisch-Niederländischen Krieges (1568-1648) an und machte daraus ein Freiheitsepos der Flamen). Zeitweilig wurde Rops zu einer der bestbezahlten Literaturillustratoren, der nebenbei jedoch auch ein umfangreiches erotisches Werk schuf, welches teilweise pornografische Züge hatte und ihm auch Beschlagnahmungen einbrachte. Zeitgleich wurde ihm aber auch gesellschaftliche Anerkennung u.a. durch den Orden der französischen Ehrenlegion zuteil.

Aktuell wird eine Sonderausstellung Laszive Blüten gezeigt, die Werke von Rops und sinnverwandte Zeitgenossen zeigt.