Marion Eichmann. Follow M.E.

bis 18.10.2020

Marion Eichmann.
Follow M.E.

Galerie Stihl Waiblingen

Wer Wimmelbilder mag, ist schon mal nicht ganz falsch. Die akribischen Zeichnungen von Marion Eichmann enthalten viele Details, unterscheiden sich aber von den klassischen Wimmelbilder dadurch, dass weniger kleine Geschichten verwoben sind. Vielmehr ist es die Dokumentation von Straßenzügen oder Alltagsgegenständen wie Waschmaschinen und Briefkästen etc. durch die Zeichnung. Doch bei detaillierten Zeichnungen lässt es die Künstlerin nicht bewenden, sondern durch Überkleben mit Papierschablonen oder realen Objekten schafft sie Collagen ganz eigener Art. Die Zeichnungen springen dadurch vielfach von der Fläche in die Dreidimensionalität. Einen Besuch der Ausstellung kann ich durchaus empfehlen.