Horta Museum Brüssel

Horta Museum Brüssel

Victor Horta (1861-1947) wurde als stilbildender Jugenstil-Architekt über Belgien hinaus bekannt. Insbesonders beeindruckte er seine Zeitgenossen durch eine umfassende Einbeziehung von Eisen und Glas als tragende Stilelemente. In seinem Spätwerk entfernte er sich vom Art-nouveau-Stil und bediente sich einer klassizistischen Formensprache. Vier seiner Jugendstilbauten in Brüssel sind in Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen worden, u.a. sein ehemaliges Wohn- und Atelierhaus im Brüsseler Vorort St. Gilles, in dem sich das Museum befindet (auch das Belgische Comiczentrum (www.comicscenter.net) befindet sich im Horta-Bau eines ehemaligen Kaufhauses).

Leider erfährt man im Horta Museum primär etwas über die Lebensweise des Architekten anhand Wohnraumge- und -ausgestaltung, wohingegen sein Wirken und sein Einfluss auf die damalige Architektur etwas vernachlässigt werden. Eben primär ein Künstlerhaus.

Mit etwas Glück findet man im fußläufigen Umfeld des Museums einen kostengünstigen Parkplatz auch für Wohnmobile.