Gerhard Fietz

bis 27.02.2022

Gerhard Fietz.
Formen innerer Freiheit

Museum Penzberg – Sammlung Campendonk

Gerhard Fietz (1910-1997) durchlief eine künstlerische Entwicklung, wie sie im letzten Jahrhundert nicht selten war. Was zunächst bei der Neuen Sachlichkeit eines Alexander Kanoldt begann und sich über Anregungen von Oskar Schlemmer und Heinrich Nauen und dem späteren Künstlerfreund Karl Schmidt-Rottluff fortentwickelte, mündete in der Nachkriegszeit in der Abstraktion. Unverkennbar auch hier der Einfluss von Willi Baumeister und Max Ackermann.