Biennale van de Schilderkunst ‚Over landschappen‘

Biennale van de Schilderkunst ‚Over landschappen‘
Biennale der Malerei. Über Landschaften
(nur noch bis 30.09.2018)

 

In der Region südlich von Gent findet alle zwei Jahre eine übergreifende regionale Kunstschau statt. Beteiligt sind folgende drei Museen:

Roger Raveelmuseum Machelen-aan-de-Leie/Zulte

mudel. Museum von Deinze und der Leie-Region

Museum Dhondt-Dhaenens Deurle / Sint-Martens-Latem

Wie es Überblicksausstellungen mit sich bringen, ist die Qualität der ausgestellten Arbeiten sehr unterschiedlich und eine Vielfalt der Stile anzutreffen. So fand sich auch für mich die eine oder andere künstlerische Perle, wobei das Roger Raveel Museum und sein namensgebender Künstler mich am wenigstens angesprochen hat, das mudel hingegen am meisten. Im Obergeschoss ist dort zudem eine Art Heimatmuseum untergebracht. Während die ersten beidem Museen wohl ihren Bestand teilweise in die Biennale eingebracht haben, gab sich das Dhondt-Dhaenens Museum hier etwas zurückhaltender. So blieb die Sammlung weitgehend im Verborgenen.

 

Google(Maps) und die Seite Openbaar Kunstbezit Vlaanderen (OKV) http://www.museumprijs.be verzeichnen übrigens am Anfang des Parkplatzes zum Dhondt-Dhaenens Museum als weiteres das Museum Leon De Smet, wobei die Seite OKV einschränkend darauf hinweist, dass das Museum nur temporär als Ausstellungsraum bespielt würde.  In Wirklichkeit gibt es das Gebäude nicht mehr, das Grundstück ist Brachland (nicht zu verwechseln mit einem ähnlichen Gebäude zwischen den beiden Museen, hier handelt es sich um das Haus des Architekten, auch wenn Fensterfronteinblicke ein Museum vermuten lassen. Leon De Smet (1881-1966) schuf ein Werk zwischen Impressionismus, Pointillismus und Expressionismus und die wenigen Werke, die ich bisher von ihm sehen konnte, hätten mich auf eine größere Werkschau neugierig gemacht.

Er ist übrigens der jüngere Bruder von Gust(ave) De Smet (1877-1943), dessen früheres Wohn- und Atelierhaus nur wenige hundert Meter entfernt noch als

Museum Gust De Smet Deurle     

besichtigt werden kann. Das Interieur stellt den Originalzustand dar und präsentiert daneben etliche Arbeiten aus einem Werk, das sich zwischen Kubismus und Expressionismus sowie einer plakativen Kunst bewegt.

Leider habe ich erst nach meiner Abreise erfahren, dass im Gemeindeverband Sint-Martens-Latem noch ein weiteres Museum auf meinen Besuch gewartet hätte, nämlich das Stadtmuseum Gevaert-Minne. Grund also, bei Gelegenheit und außerhalb der Biennale-Zeit nochmals wiederzukommen.