Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin

bis 16.02.2020           

Lebensmenschen.
Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin

Städtische Galerie Kunstbau Lenbachhaus München

1896 waren beide aus Sankt Petersburg nach München gekommen und fast dreißig Jahre ihres Lebens und Werks waren sie eng miteinander verbunden, auch wenn Jawlensky Beziehungen zu anderen Frauen pflegte und eine Familie gründete. Mit Wassily Kandinsky und Gabriele Münter verband sie eine enge künstlerische und persönliche Beziehung, die 1909 zur Mitgründung der Neuen Künstlervereinigung München und zwei Jahre später zum Blauen Reiter führte. Erstmals wird in einer großen Überblicksschau das künstlerische Schaffen beider gemeinsam präsentiert. Wer von den Werken Jawlenskys – seien es die Murnauer Landschaften, seine Figurenbilder und Porträts oder die meditativen Köpfe der späteren Phase – fasziniert ist, sollte sich diese Schau keinesfalls entgehen lassen. Dass dabei auch das eigenständige Werk seiner Förderin und Kollegin entdeckt werden kann, ist ein Zugewinn.